Erste Sonde aus HH-Pinneberg

Am 10.03.2017 gab es mittags einen ausserplanmässigen Wettersondenstart aus Hamburg-Pinneberg. Zufällig bekam ich das auf der Frequenz 402.700 MHz mit.

Und da sie direkt auf mich zusteuerte und bei Süpplingenburg (Königslutter) nieder ging, habe ich mich auf den Weg gemacht.

Gar nicht so einfach zu entdecken, zumal sie ohne Fallschirm gelandet war.

Wie man sieht, waren neben der Sonde nur noch Ballonreste vorhanden.

Nun liegt sie aber nicht mehr auf dem Acker, sondern bei mir. Ich habe dafür auch ordentlich gepeilt.

Wettersonden Empfänger

Noch ein anderer Empfänger wird getestet:

 
Der Altmeister Wolle hat diese Gerät als besonders empfindlich beschrieben, beworben und empfohlen. Und das ganze über die übliche Lautsprecherklinkenbuchse. Also keinen Diskriminatorausgang legen etc.

Handscanner Yaesu VR-120D

 

0 – 1200 MHz (in etwa)

Das Gerät wird leider nicht mehr produziert. Es sind neu nur noch Abverkäufe erhältlich.

Erste Wettersonde 2017

Am 12.02.2017 startete die Mittagssonde in Bergen mit Verzögerung. Irgendwas hat da geklemmt.

Kurze Zeit später zeigte sich aber, dass die Sonde auf meinen Heimatort zu steuerte. Live konnte ich die Sonde bis zum Landeort fast bis zum Aufschlagen auf dem Boden in nur etwa 6 Kilometer Entfernung verfolgen.

Da lag es natürlich nahe, dass ich zum Landeort fuhr und sie einsammelte.

Ganz hinten an langer Schnur ist die eigentliche Sonde zu sehen.

Andere Sondenjäger sollen auch in der Nähe und somit an der Sonde dran gewesen sein. Nur hier bei mir „vor der Tür“ schneller zu sein als ich, bedarf schon einer gewissen Cleverness.

Aber wie man sieht, liegt sie bei mir…..